Module für das Aufbaustudium 2019

Modul I
Instant Composition /Improvisation in Performance
14. Januar – 12. April 2019

Instant Composition in Performance bedeutet nichts weniger als die Erschaffung einer Komposition aus dem Moment heraus. Die Akteure sind gleichermaßen Materialerfinder, Komponisten und Performer. Ziel dieses Moduls ist es, die Grundlagen zur Erfüllung dieser drei wichtigen Aspekte in der Unterrichtssituation zu bearbeiten und unter den Bedingungen wöchentlich stattfindender öffentlicher Showings zu festigen.

Struktur

Inhalte

Dozenten: Lilo Stahl, Bernd Ka, Oliver Lange und Gastlehrer

Voraussetzungen für eine Bewerbung:

Bewerbungen ab September 2018

Audition 13./14. Oktober 2018 – samstags für Neu-Bewerbende und Absolventen des Grundstudiums 18, sonntags nur für Neu-Bewerbende

 

Modul II
Zeitgenössische Tanztechnik / Choreografie
29. April – 26. Juli 2019

Tanztechnik
Dieses Modul bietet ein kompaktes Tanztraining, basierend auf der Grundlage zeitgenössischer Techniken u.a. Releasetechnik, Floorwork und Flying low. In vier dreiwöchigen aufeinander aufbauenden Unterrichtsphasen mit jeweils einer Lehrerin/Dozentin wird immer ein anderer Schwerpunkt über ein gezieltes Training erarbeitet und vertieft.
Choreographie
Im Zentrum zeitgemäßer choreografischer Arbeit steht die Eigenkreation. Auf Basis kreativer Methoden werden die Fähigkeiten geschult, in spontaner Bewegungserfindung interessantes Material zu erkennen, herauszuarbeiten und unter Einbeziehung räumlicher und zeitlicher Ordnungen zu gestalten. Neben der Vermittlung dieser Prinzipien wird der kompositorische Sinn geschärft. Ziel ist sowohl Tanzsquenzen, Partneringsequenzen als auch kleinere Szenen oder Bilder zu kreieren, fixieren und zu tanzen.

Struktur

  • 13 Wochen Unterricht (inkl. 1 Woche Ferien)
  • vormittags: zeitgenössische Tanztechniken mit unterschiedlichen Schwerpunkten
  • nachmittags: choreografische Arbeit
  • 3 Gastlehrerwochen themenspezifisch
  • Abschlussshowing
  • Inhalte Tanztechnik:

    Inhalte Choreografie:

    Dozenten:
    Tanztechnik: Mareike Steffens, Günter Klingler, Karolin Stächele
    Choreografie / Partnering: Lilo Stahl, Günter Klingler u.a.

    Gastdozenten: ZunaKozanek - Tanztechnik
    Marion Sparber - Flying lowtechnique und Partnering

    Voraussetzungen für eine Bewerbung:

    Bewerbungen ab Januar 2019 - Audition WE im März 2019

     

    Modul III
    Stückkomposition und Performance
    16. September – 13. Dezember 2019

    In diesem Modul werden die Grundlagen für die Umsetzung einer künstlerischen Idee in einem kürzeren Tanzstück vermittelt. Dabei sind der künstlerische Prozess, das Stück als dessen Ergebnis und die Performance gleichwertige Aspekte. Die Komposition eines längeren Zeitbogens steht im Fokus. Es werden die handwerklichen Fertigkeiten in das künstlerische Schaffen integriert. Die schöpferische Erfahrung wird durch die Aufführung der eigenen Stückidee vervollständigt.

    Struktur

    Inhalte

    Dozenten:
    Bernd Ka, Oliver Lange und andere
    Vorgesehene Coaches:
    Bernd Ka, Oliver Lange und andere

    Voraussetzungen für eine Bewerbung:

    Bewerbungen ab Mai 2019
    Audition: Juni/Juli 2019

     

    Modul IV
    Postgraduiertenprojekt
    20. Mai - 9. Juli 2019

    in Kooperation mit dem E-Werk und tanznetz|freiburg - eine Produktion im Rahmen des Bundesförderprojektes TANZPAKT
    Mit diesem Modul wird postgraduierten TänzerInnen und PerformerInnen die Möglichkeit geboten an einer professionellen Tanzproduktion unter der Leitung einer international anerkannten, namhaften Choreographin teilzunehmen. In einer Gruppe von bis zu zehn Teilnehmenden wird unter professionellen Bedingungen i n einem fünfwöchigen Probenprozess ein Tanzstück erarbeitet. Abschließend kommt dieses an zwei Wochenenden in sechs Performances zur Aufführung. Gastspiele an anderen Orten sind vorgesehen.
    Das Projekt zielt neben dem Vermitteln der Bedingungen in der professionellen Bühnenarbeit darauf ab, den Teilnehmenden Networking und Verbindungsaufbau in der überregionalen Tanzszene zu ermöglichen.

    Struktur

    Inhalte

    Leitung:
    Choreographie: n.n. ; künstlerische Leitung: Oliver Lange;
    Produktionsleitung: Laila Koller

    Bedingungen:
    Abschluss einer zum Bühnentanz qualifizierenden Ausbildung innerhalb der letzten zwei bis maximal fünf Jahre. Absolventen von TIP wird ein gesichertes Kontingent von mindestens 30 Prozent zugeteilt, der Rest der Plätze wird frei besetzt. Die Auswahl trifft die Choreographin.

    Audition: Januar 2019 - Bewerbung ab September 2018

     



    ~When I improvise, there is a lot more I'm deciding not to do, than I am deciding to do in my body~
    (Lisa Nelson)