Kurzzeit-Projekt Instant Composition

Findings – Paths of Improvisation mit Lilo Stahl

02. – 13. Mai 2022 Intensivtraining für Fortgeschrittene – in oder mit abgeschlossener Tanz/Bewegungsausbildung, ausreichende Grundkenntnisse und Erfahrung in Improvisation.

Unterrichtszeiten: montags – donnerstags 13:30 – 17:00, freitags 10:00 – 13:30
Internes Showing: Donnerstag 12. Mai 20:00

Teilnahmegebühr: 300,-€

 

Als ImprovisationskünstlerInnen sind wir auf mehreren Ebenen gefordert indem wir tänzerisches Material generieren, komponieren und tanzen. Dies bedeutet, dass unsere Aufmerksamkeit gleichermaßen dem Bewegungsmoment gilt wie auch der Gestaltung und Ausführung dessen. Wir befinden wir uns in einem permanenten Schöpfungsprozess. Von Moment zu Moment sind wir in der Lage, Entscheidungen zu treffen und bewegen uns entlang von Fragen wie – Wann werden wir aktiv und wann ruhen wir – Wie kultivieren wir Verspieltheit und Neugierde – Wie können wir uns verbinden ohne stecken zu bleiben und falls ja, wie können wir uns ohne Druck selbst steuern – Wie können wir uns erlauben zu scheitern oder gar uns verirren, anstatt willkürlich oder beliebig zu sein – Wie können wir der Komposition lauschen, sie vorantreiben ohne den Verlauf oder das Ergebnis vorwegzunehmen?
In diesem Intensivtraining verfeinern wir körperliche und geistige Durchlässigkeit, kultivieren intuitives und schnelles Umsetzen von inneren oder äußeren Impulsen, arbeiten mit kompositorischen Prinzipien und nützlichen Werkzeugen um Tanzmaterial und Interaktion zu entwickeln und letztendlich in den Raum jenseits von all dem zu treten.

Lilo Stahl Tanz/Instant Composition

-Frei-schaffend in Unterricht / Bühnenarbeit seit 1981
wesentliche Mitgestalterin neuer Tanzentwicklungen sowie Etablierung von Improvisation als Bühnenform.
Mitbegründerin von bewegungs-art Freiburg (1979), von 2006 – Juli 2021 Co-Leitung von TIP – Vollzeitausbildung Tanz, Improvisation und Performance.
Tanzte und kreierte Solo- und Ensemblestücke, 1987 – 91 Mitglied von Anzu Furukawa`s Company Dance Butter Tokio; seit Mitte der 90iger zahlreiche Instant Composition Performances in internationalen Besetzungen; konstant: Duette mit Harald Kimmig,
Quintett – Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin und Michael Schumacher/Michael Shapira.
Aktuell: "what if" - 2021 Teil einer Solorecherche „Stille & Lärm“ gefördert durch DIS-TANZ-SOLO, zu sehen bei soundance-festival Berlin.
und Lockdown Dancelyric

Bewerbungen

ab Januar möglich

Die Bewerbung sollte beinhalten:

KURZZEIT-PROJEKT Tanztechnik & Choreografie

Intensives Tanztraining
über 7 Wochen

16. Mai bis 1. Juli 2022 Vorkenntnisse: keine abgeschlossene Tanzausbildung notwendig, gute Kenntnisse in zeitgenössischen Tanztechniken

Dozierende: Karolin Stächele: Tanztechnik und Choreografie
Lilo Stahl: Choreografie
Jonas Kofi K. Onny: Tanztechnik
Diego de la Rosa: Tanztechnik und Choreografie
Smadar Goshen: Gaga und Choreografie
Jonathan Sanchez: Performance-Projekt

Projektgebühr: 1000,-€ Unterrichtszeiten: Mo – Fr 9.30 – 14.30 Uhr

 

Tanztechnik

Dieses Projekt bietet ein kompaktes Tanztraining, basierend auf der Grundlage zeitgenössischer Techniken u.a. Releasetechnik und Floorwork. In aufeinander aufbauenden Unterrichtsphasen mit jeweils einer DozentIn werden über ein gezieltes Training unterschiedliche Schwerpunkte erarbeitet.

Choreographie

Im Zentrum zeitgemäßer choreografischer Arbeit steht die Eigenkreation. Auf Basis kreativer Methoden werden die Fähigkeiten geschult, in spontaner Bewegungserfindung interessantes Material zu erkennen, herauszuarbeiten und unter Einbeziehung räumlicher und zeitlicher Ordnungen zu gestalten. Neben der Vermittlung dieser Prinzipien wird der kompositorische Sinn geschärft. Ziel ist sowohl Tanzsequenzen, als auch kleinere Szenen oder Bilder zu kreieren und zu tanzen.

Strukur

Inhalt Tanztechnik:

Inhalte Choreografie:

 

Bewerbungen



~There are a thousand and one ways to be a movement explorer~
(S. Cotto)